Ergotherapie

Ergotherapie Hilfsmittel Ergotherapie unterstützt und begleitet Menschen jeden Alters, die in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkung bedroht sind, mit dem Ziel, sie in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit zu stärken. Hierbei dienen spezifische Aktivitäten, Umweltanpassung und Beratung dazu, dem Menschen Handlungsfähigkeit im Alltag, gesellschaftliche Teilhabe und eine Verbesserung seiner Lebensqualität zu ermöglichen.

  • Wer wird ergotherapeutisch behandelt?

    Menschen jeden Alters mit Erkrankungen und Störungen aus den folgenden medizinischen Fachbereichen:

  • Wie erhält der Patient Ergotherapie?

    Der Hausarzt oder der Facharzt veranlaßt die ambulante Ergotherapie und stellt hierfür eine Verordnung aus.

  • Was verordnet der Arzt?

    Die Anzahl der Behandlungen und die Art der Behandlung laut Heilmittelverordnung. Diese sind:

    • Einzelbehandlungen bei motorischen Störungen
    • Einzelbehandlung bei sensomotorisch perzeptiven Störungen
    • Hirnleistungstraining
    • Einzelbehandlung bei psychisch-funktionellen Störungen
    • Gruppenbehandlung
    • Hausbesuche
    • Temporäre Schiene
  • Wer führt ambulante Ergotherapie durch?

    Staatlich anerkannte Ergotherapeuten mit Berufserfahrung, eigenen Praxisräumen, Zulassung durch Krankenkassen, Zusatzqualifikationen.

  • Welche medizinisch notwendigen ergotherapeutischen Maßnahmen werden durchgeführt ?

    • Ergotherapeutische Befunderhebung
    • Motorisch- funktionelle Trainingsmaßnahmen
    • Sensomotorisch-perzeptive Behandlung
    • Hirnleistungstraining
    • Psychisch-funktionelle Behandlung
    • Selbsthilfetraining
    • Herstellung temporärer Schienen
    • Behandlung der psychosozialen Kompetenz in Gruppen
    • Hausbesuche